Kultihalle

logo
Ein breites Veranstaltungsangebot für ein vielfältiges Publikum

Parties – Konzerte – Theater – Kurse – Diskussionsforen
All dies ist in der KultiHalle möglich - und noch viel mehr.

Die Veranstaltungshalle und angrenzende Räume werden vom Verein KultiHalle gemietet und betrieben. Der Verein bestimmt an einer monatlichen Kalendersitzung (normalerweise am 2. Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr im Kulti-Büro) das Programm und organisiert die anfallenden Tätigkeiten. Jede Veranstaltung muss von einem Vereinsmitglied als „Götti/Gotte“ gehostet werden.

Angepasste Veranstaltungskonzepte

Die Halle kann von Party-MacherInnen, Bands, Theater-Ensembles etc. zu fixen Preisen gemietet werden, mit oder ohne technische Infrastruktur (Licht/Sound). Infos zu Hallenmiet-Tarifen siehe unten: Kulti_Hallenmiete_Tarif_2011.pdf

Es gibt aber auch die Möglichkeit, eine Veranstaltung zusammen mit dem KultiHalle-Verein zu organisieren, was sich vor allem für Konzerte und Theater bewährt hat. Bei diesem sogenannten 50-50 Deal erhält die Band, bzw. das Ensemble die Eintritts-Einnahmen und stellt das Kassenpersonal, der Verein KultiHalle betreibt die Bar und erhält die Getränke-Einnahmen. Die Infrastruktur kann nach Absprache vom Verein gestellt oder zugemietet werden. Weitere Ausgaben (Verpflegung, Security) werden 50/50 geteilt. Dieser Deal ist für Parties nicht möglich. Detail dazu siehe unten: kultihalle_50_50_deal_2011.pdf

Labels

Als Untergruppen mit regelmässig wiederkehrenden Events haben sich bisher folgende Labels etabliert:

Funky Friday: Jeweils am zweiten Freitag des Monates findet in der Kulti Wetzikon der Funky Friday statt. Die loungemassig eingerichtete Halle ist gemütlich und bietet Raum für Tanz, Gespräch und Bar.

PlugIn-Jam: dä musigträff im tsüriOberland - KultimusikerInnen stellen ihr Equipment (Drum, Amps, Miks, Gesangsanlage) für eine offene Jam-Session zur Verfügung. Eine PA-Anlage mit Vocal- und Instrumental-Mics ist eingerichtet. Aller Gattung MusikerInnen sind herzlich eingeladen! Instrumente selber mitbringen!

!!!! BUNTER JONGLIERTREFF !!!! jeden Mittwoch @ KULTIII / by naty u bifi x

Cool-TV

Entstanden 1994 als Arbeitsgruppe des Vereins KoKo, vorerst zur Produktion von Kulti-internem Fernsehen (hausinterne Übertragung von Events, WM 94 auf Grossleinwand mit Kommentaren, etc). Details dazu im PDF „cooltv-expose“ unten auf dieser Seite.
Ab Dezember 2001 wurden regelmässige Sendungen für Tele-Top aufgezeichnet, die „on demand“ auch auf dem Internet zu sehen waren. Die Sendungen auf Tele-Top liefen bis September 2006.
Ab 2009 wechselte Cool-TV von der KoKo zu KultiHalle.
Zurzeit werden keine TV-Sendungen mehr produziert, jedoch wird ein täglicher Blog geführt mit grosser Themenvielfalt. Kommentiert wird allerlei Interessantes und Anregendes aus dem WorldWideWeb, mit clickenswerten Links zu Tagesaktuellem, Wissenschaftlichem, Philosophischem, Erotischem und, nicht zu vergessen, Musikalischem.
Cool-TV-Blog

Finanzierung

Der Verein KultiHalle finanziert sich über Mitgliederbeiträge, Eintrittseinnahmen, Getränkeverkauf, Vermietung der Lokalität und Spenden. Mit einem vergleichsweise geringen Budget wird versucht ein Maximum an Qualität zu bieten. Ständige Investitionen in Infrastruktur und bauliche Substanz sorgen für Nachhaltigkeit und Kontinuität.

History

Von 1980 bis 2005 wurde die Halle vom Kulturverein der Kulturfabrik Wetzikon (KKW) betrieben. Zahlreiche spannende Anlässe verschiedenster Art fanden über Jahre hinweg beim Publikum Anklang. Als sich eine erste Generation von Aktiven zurückzuziehen begann, wurde es personell eng. Es konnten weniger Anlässe durchgeführt werden und der Verein geriet in Geldnöte. Nach dessen finanziellem Niedergang übernahm die Trägerschaft der Kulturfabrik, eigentlich für die Vermietung und Verwaltung des Geländes zuständig, vorübergehend die Bewirtschaftung der Veranstaltungshalle.

Ab September 2007 wurde die Halle neu vom Verein KultiHalle (damals noch KuHalle) gemietet und betrieben, mit dem Ziel ein breites Kulturangebot zu fairen Preisen anbieten zu können.

Dies sollte vor allem durch konsequente Einhaltung eines bescheidenen Budgets und ein grosses Mass an Freiwilligenarbeit ermöglicht werden. Der Verein wollte personell wie finanziell auf ein langsames, stetiges Wachstum bauen und schrittweise die Infrastruktur erneuern und erweitern. Durch sorgfältiges Einarbeiten neuer Mitglieder sollte die Kontinuität gewährleistet werden.

Dieses Konzept hat sich bis heute bewährt und hat weiterhin Gültigkeit.

Mitglied werden

Passivmitglied kann jede natürliche Person werden.

Neue Aktivmitglieder sind jederzeit willkommen.

Für die Bereiche Technik, Bar, Kasse, Administration, Bauliches werden ständig Leute gebraucht. Es ist möglich testweise reinzuschnuppern, indem man/frau sich als HelferIn für einen Anlass einer der Crews anschliesst. In jeder Crew gibt es eine verantwortliche Person, welche neue Kräfte einführt und anleitet.


Kontakt
Hast du Fragen zur Kultihalle?
Stelle sie uns hier.
Wir helfen dir gerne weiter!

Dokumente